ADRK
Allgemeiner Deutscher Rottweiler-Klub e.V.

Fell

"Mein Rottweiler hat zeitweise einen rötlichen Stich im schwarzen Fell. Hat dies mit der Fütterung zu tun und wie kann man es beheben?"

Für eine Verfärbung des schwarzen Fells bei Hunden kann es mehrere Ursachen geben.

Die Fellfarbe basiert auf der Einlagerung von Melaminpigmenten, die von Melanozyten, also spezialisierten Zellen in der Haut gebildet werden. Es gibt verschiedene Arten von Pigmenten, die durch unterschiedliche Verteilung und Konzentration im Haar zu der Vielzahl von unterschiedlichen Fellfarben der Hunde führt. Während des Haarwachstums können äußere Einflüsse die Bildung und Einlagerung der Pigmente beeinflussen.

ADRK Futalis

Bereits gebildete Haare können durch ultraviolette Sonneneinstrahlung aufhellen und damit eine rötliche Verfärbung aufweisen. Generell führt auch eine Haaralterung zu einer solchen Verfärbung. Beginnt das Haar abzusterben, verfärben sich zunächst die Spitzen, dann der gesamte Haarschaft rötlich. Neue Haare nach dem Fellwechsel sind dann wieder schwarz.

Speichel und Tränenflüssigkeit enthalten sogenannte Porphyrine. Sie sind Abbauprodukte der roten Blutkörperchen und können bei Kontakt mit Fell dieses ebenso rötlich verfärben. Man sieht dies häufig bei hellen Hunden im Augen- und Maulbereich, doch auch bei schwarzem Fell kann dies bei intensivem Belecken spezieller Körperstellen, z. B. der Pfoten beobachtet werden.

Auch bestimmte Bedingungen „aus dem Körper heraus“, also systemische Einflüsse können die Farbgebung des Haares verändern.

So kann auch die Ernährung Einfluss auf die Fellfarbe nehmen. Allerdings ist dies nur in sehr seltenen Fällen die Ursache. Ein Kupfermangel beispielsweise kann zu rötlicher Verfärbung des Fells führen. Bei Nutzung eines ausgewogenen Alleinfuttermittels ist dies allerdings nahezu ausgeschlossen. Ein sekundärer Mangel kann bei unkontrollierter Supplementierung von Zink, beispielsweise durch vermeintlich fellverbessernde Zusatzprodukte auftreten. Ein solcher Kupfermangel wäre allerdings von weiteren Symptomen, wie Hautläsionen und Anämie begleitet. Auch Carotin aus Möhren und anderem Gemüse kann Einfluss auf die Pigmentierung des Fells nehmen.

Wissenschaftliche Studien aus der Tierernährung haben sich tiefgreifender mit der Thematik beschäftigt. Da das Pigment Melanin aus der Aminosäure Tyrosin gebildet wird, wurden Untersuchung zum Einfluss der Fütterung von Tyrosin auf die Fellfärbung durchgeführt. Hier zeigte sich, dass eine Rezeptur mit reichlich Tyrosin auch zu einer tieferen schwarzen Färbung der Haare führte.

Ein gewisser Einfluss der Ernährung ist demnach nachgewiesen, doch ist die Ursache für Verfärbungen des Fells meist anderweitig begründet.

Haben auch Sie eine Frage?

Unter stefanie.schmidt@futalis.de können Sie mir gerne weitere Fragen rund um die gesunde Ernährung Ihres Rottweilers stellen. Ich bin bemüht, allen Anfragen so schnell wie möglich nachzukommen. Die interessantesten Fälle werde ich in der Frage-Antwort-Sektion veröffentlichen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Webseiten und Produkte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr erfahren Akzeptieren