ADRK
Allgemeiner Deutscher Rottweiler-Klub e.V.

Bayern

In Bayern, dem einzigen Bundesland, wo es schon seit 1992 Rasselisten gibt, entdeckte man im Jahr 2002, dass sich bei der Gefährlichkeit von Hunderassen Veränderungen ergeben hatten. Folgerichtig wurde eine (!) Rasse von der Liste gestrichen, 6 andere, darunter der Rottweiler, kamen auf Liste 2 (Kategorie 2) neu hinzu. Durch eine über den ADRK geführte Klage bis hin zum Verwaltungsgerichtshof in München konnte Ende 2010 immerhin erreicht werden, dass Hunde mit Negativzeugnis nicht noch weitere Auflagen wie Maulkorb- oder Leinenzwang einhalten müssen, ohne dass sie im Einzelfall auffällig geworden wären.
Die "Gesetzlichen Regelungen zum Umgang mit gefährlichen Hunden in Bayern" sind hier nachzulesen.
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Bericht zum Urteil des VGH München.pdf)BerichtBericht zum Urteil des VGH München
Diese Datei herunterladen (Rassenliste Stand 2002-11.pdf)RassenlisteRassenliste Stand 2002-11